Videospiel gegen Videospiel: Hier finden leidenschaftliche Gamer alles, was ihr Herz begehrt (Foto: Tomer.Gabel, flickr.com)

Videospiel gegen Videospiel: Hier finden leidenschaftliche Gamer alles, was ihr Herz begehrt (Foto: Tomer.Gabel, flickr.com)

game-change.deGames tauschen: Zockers Paradies

Besser Games tauschen: Keine Lust mehr auf das alte Playstation-Spiel, in dem ihr alle Levels gemeistert habt? Auf game-change.de tauschen User kostenlos Spiele gegen Spiele. Unser Test verrät, ob das funktioniert.

Darum geht’s: Games tauschen. Auf game-change.de können angemeldete User Spiele für unterschiedlichste Konsolen tauschen.

Das bringt es euch: Hier findet jeder ein passendes Spiel – ganz einfach und kostenlos. Denn ein neues Spiel wird gegen dein altes Game mit einem anderen User getauscht. Egal ob für die Playstation, die Nintendo DS oder den Computer: User kommen hier voll auf ihre Kosten.

Das sagen wir: Die Logik der Seite erschließt sich direkt auf den ersten Klick: game-change.de lädt Spielfreunde zum Stöbern und Verweilen ein – das ganze zum Nulltarif. Oben in der Leiste kann der User nach Spielen für unterschiedliche Konsolen suchen: Die Bandbreite ist groß, die Auswahl überzeugt. Dem User wird direkt auf der Startseite erklärt, wie der Tauschprozess funktioniert. Auch sonst ist die Seite transparent: User können den Zustand ihrer Spiele und das Verhalten von anderen Usern bewerten. Außerdem können sich leidenschaftliche Zocker Nachrichten schreiben und sich somit ganz einfach vernetzen. Im eigenen Forum können sich die Mitglieder allgemein rund um die Welt der Games unterhalten. Auch die Nutzungsbedingungen sind leicht zu finden. Allein das Design der Seite trübt das Bild von game-change.de ein wenig: Sexy verpackt ist die Spiele-Plattform nicht unbedingt.

Das sagen die Macher:
“Im Moment sind die Tauschverhandlungen – also das Absprechen der Spiele und des Austauschs – noch recht langwierig und teilweise chaotisch, kurz etwas unflexibel. Außerdem ist Game Change nur ansatzweise für mobile Geräte ausgelegt und bereitet auf Smartphones noch gelegentlich Probleme.

Hendrik Damhuis (Jahrgang ) 1980 Vlad Melonari (Jahrgang 1986) und Tobias Laber (Jahrgang 1989). Gründer Vlad Melonari: "Mein erstes Spiel welches ich getauscht habe, war „Final Fantasy XI“ gegen „Need for Speed Carbon“ für die Xbox 360. Der neueste Tausch war „Singularity“ gegen „Red Dead Redemption“ ebenfalls für Xbox 360."

Hendrik Damhuis (Jahrgang 1980), Vlad Melonari (Jahrgang 1986) und Tobias Laber (Jahrgang 1989). Gründer Vlad Melonari: “Mein erstes Spiel welches ich getauscht habe, war „Final Fantasy XI“ gegen „Need for Speed Carbon“ für die Xbox 360. Der neueste Tausch war „Singularity“ gegen „Red Dead Redemption“ ebenfalls für Xbox 360.”

Wir arbeiten gerade einem großen Update, welches das Tauschen flexibler gestalten wird und darüber hinaus eine Reihe weiterer Verbesserungen (z.B. auch die Unterstützung von Smartphones) mitbringt. Davon abgesehen ist unser Ziel unseren communitynahen Support auch in Zukunft auszubauen und Gamern auch weiterhin eine Alternative zum teuren Spielekauf zu bieten.”

 

Screenshot game-change.de: Hier kommen Zocker voll auf ihre Kosten

Screenshot game-change.de: Hier kommen Zocker voll auf ihre Kosten

Das sagen User: “>Ich muss sagen, dass meine Erwartungen übertroffen wurden. Was will man mehr, als die Spiele zu tauschen die man durchgespielt hat und nicht mehr braucht um dafür neue Spiele zu bekommen. Man spart nicht nur viel Geld, sondern man kann viele neue Spiele durch das Tauschen kennen lernen.“ – Antuvan

Note: 2.2

+ einfache Handhabung
+ vielfältige Tauschangebote
+ gute Austauschmöglichkeiten
- langweiliges Design
-
-

Style :
4 - Nett
Transparenz :
2 - Klar
Nutzerfreundlichkeit :
1 - Selbsterklärend
Sparfaktor :
1 - Geschenkt
Aktivitätsgrad :
2 - Quicklebendig
Vernetzung :
3 - Aufgeschlossen

Fakten

Gründung: 2004

Apps: -

Preisspanne: kostenlos

Ort: Deutschland

Anmeldung: Email

Sprache: Deutsch

Social Media:

     

Hinterlasse eine Antwort