Frents.com: Gegenstände leihen statt kaufen, super einfach (Foto: stinkyman, flickr.com)

Frents.com: Gegenstände leihen statt kaufen, super einfach (Foto: stinkyman, flickr.com)

Frents.comWindräder, Bohrmaschinen, Golfschläger (ver)leihen

Wirklich alles leihen oder verleihen: Auf Frents.com könnt Ihr so gut wie jeden Gegenstand tauschen. Unser Test sagt: Ein geniales Prinzip, das Spaß macht, gut aussieht – und eine Menge Geld spart.

Darum geht’s: Bei Frents.com könnt Ihr Gegenstände (ver-)leihen und (ver-)kaufen – und ganz nebenbei neue Menschen aus eurer näheren Umgebung kennenlernen.

Das bringt es euch: Ihr braucht für den Abend ein Gesellschaftsspiel, wollt euch aber keines kaufen? Ihr habt eine Kettensäge, die 364 Tage im Jahr ungenutzt im Keller liegt? Bei Frents.com könnt ich so ziemlich alles (ver-)leihen

Das sagen wir: Wenn Ihr euch bei der Anmeldung nicht mit Nutzername und Passwort rumärgern wollt, könnt Ihr euch bei Frents.com auch einfach über Facebook anmelden. Der Vorteil: Nicht nur Frents-Nutzer werden darüber informiert, was Ihr so im Angebot habt.

Screenshot Frents.com: Leihen statt kaufen.

Screenshot Frents.com: Leihen statt kaufen.

Rein optisch gibt’s bei Frents.com nichts zu meckern: Das Design ist jung, verspielt und macht definitiv Lust auf mehr. Über leicht zu verstehende Kategorien, eine Ortsangabe oder die Online-Landkarte findet Ihr schnell das, was Ihr gerne leihen möchtet oder was andere Menschen in eurer Umgebung zur Verfügung stellen – und was sie dafür verlangen. Um ein Produkt mieten zu können, stellt man einfach eine Reservierungsanfrage.

Wer ein Produkt zum Verleih einstellen will, kann die Daten entweder manuell eingeben oder ganz einfach eine ISBN-, EAN- oder Amazon-Nummer in das Eingabefeld eintragen: die Produktdaten samt Foto werden dann automatisch von Amazon importiert. Hinzugefügte Dinge können von anderen kommentiert werden und tauchen auch im Newsfeed der Freunde auf – samt Kommentarfunktion.

Neben dem (Ver-)Leihgeschäft bietet Frents.com einen entscheidenden Unterschied zu ähnlichen Plattformen: Nutzer, die ähnliche Gegenstände besitzen, werden sich gegenseitig angezeigt – ob die gemeinsamen Interessen Freundschaften schaffen, bleibt abzuwarten.

Das schreiben andere: “www.frents.com: Gebrauchten PC kaufen oder Bohrmaschine ausleihen: Das „Netzwerk zum Entdecken und Teilen“ verspricht einen bunten Co-Konsummix und neue Kontakte.”, schreibt Cosmopolitan.

Note: 1.2

+ Umgang
+ Angebot
+ Vernetzungsgrad

Style :
1 - Hinreißend
Transparenz :
1 - Glasklar
Nutzerfreundlichkeit :
1 - Selbsterklärend
Sparfaktor :
1 - Geschenkt
Aktivitätsgrad :
2 - Quicklebendig
Vernetzung :
1 - Jeder mit jedem

Fakten

Gründung: 2010

Apps: -

Preisspanne: je nach Gegenstand und Vermieter

Ort: Deutschland

Anmeldung: Email, Facebook

Sprache: Deutsch, Englisch

Social Media:

     

Hinterlasse eine Antwort