issmituns.de: Bei einem Gläschen Wein und leckerem Essen neue Leute kennenlernen (Foto: Mattox, sxc.hu)

issmituns.de: Bei einem Gläschen Wein und leckerem Essen neue Leute kennenlernen (Foto: Mattox, sxc.hu)

Issmituns.deLeute kennenlernen und günstig essen

Ihr seid in eine neue Stadt gezogen, kennt niemanden und esst abends alleine vor dem Fernseher? Via issmituns.de lernt ihr neue Leute bei einem leckeren Essen kennen. Bisher aber nur in Hamburg, wie unser Test zeigt.

Darum geht’s: Auf der Social-Dining-Plattform issmituns.de könnt ihr neue Leute kennenlernen und euch nebenbei kulinarisch verwöhnen lassen. Einfach eure Stadt auswählen, ein Restaurant aussuchen und einen Platz an einem Tisch mit noch unbekannten Leuten buchen.

Das bringt es euch: Am 17. Mai in Hamburg um 0:30 allein? Dann bucht das Dinner “Auf der Reeperbahn nachts um halb eins”, das User Flemming Bergmann eingestellt hat. (Stand: April 2013)

Das sagen wir:
Mit Freunden tatsächlich an einem Tisch sitzen? Das passiert heute fast nur noch in Ausnahmefällen. Daher hat issmituns.de „The Social Dining Experience“ gestartet. Online verabreden – offline treffen. Die Website ist sehr übersichtlich gestaltet. Unter „Menüs“ werden die verschiedenen Dinner-Vorschläge angezeigt. Als wir die Seite testeten (April 2013), konnten wir zwischen zwei Möglichkeiten innerhalb von drei Wochen wählen – beide jedoch in Hamburg. Zusätzlich bietet issmituns.de Gruppen an, die nach Interessen gegliedert sind. Dort teilt man Erfahrungen oder Vorlieben und diskutiert diese beim Dinner. Die Mitgliederzahlen sind jedoch überschaubar. Die größte Gruppe „Hamburg at night“ besteht aus sechs Mitgliedern.

Issmituns.de: In Hamburg schon ein voller Erfolg (Screenshot vom 15.04 2013)

Issmituns.de: In Hamburg schon ein voller Erfolg (Screenshot vom 15.04 2013)

Bevor ihr einen Platz für ein Dinner bucht, könnt ihr schauen, wer sich bisher angemeldet hat. Doch aufgepasst: Die Mutigsten, die den ersten Platz buchen, werden belohnt. Sie zahlen für das Dinner bis zu 20% weniger. Aber auch sonst können wir uns nicht über die Preise beschweren: Ein 3-Gänge-Menü kostet meist zwischen 15 und 20 Euro. Issmituns.de arbeitet nur mit Restaurants zusammen, die von ihnen getestet sind. Einerseits super, da so ein angenehmer Aufenthalt gewährleistet wird, andererseits können tolle Restaurant-Tipps der User nicht oder nicht sofort wahrgenommen werden. Auch wenn sich die drei Gründer der Plattform mit neuen Dinner-Ideen in anderen Städten bemühen, angelaufen ist „The Social Dining Experience“ bisher nur in Hamburg. Und da auch noch nicht wirklich.

Das antworten die Macher: Die Kritik ist sehr konstruktiv, und trifft unsere geplanten internen Maßnahmen auf den Kopf. Wir müssen wachsen, und dazu benötigen wir eine gewisse Anzahl aktiver User, um unsere Features wie “Eigene Dinner erstellen”, “Eigene Gruppen erstellen” im vollen Umfang funktionieren lassen zu können. Unser Hauptaugenmerk geht zukünftig also in die vom User selbst kreierten Dinner, bei deren Realisierung wir nur noch unterstützen (also der Kontakt zu den Gastronomen). “Iss mit uns!” soll eine Plattform der Vorlieben der User werden. Wir wollen/wollten in der Anfangsphase, also seit dem Launch unserer Version 1.0 im März 2013, nur Ideengeber sein, langfristig jedoch im Hintergrund agieren.

Was haben Sie als Letztes geteilt, Dennis Dlugosch (*1981), Do-Hyun Jung (*1973) und Robert Hesse (*1982) (von links; Gründer von Issmituns.de)? “Unsere Passion für gutes Essen. Jedoch schmeckt ein gutes Essen erst richtig mit der passenden Begleitung. Bei Iss mit uns! steht genau das im Vordergrund.”

Was haben Sie als Letztes geteilt, Dennis Dlugosch (*1981), Do-Hyun Jung (*1973) und Robert Hesse (*1982) (von links; Gründer von Issmituns.de)? “Unsere Passion für gutes Essen. Jedoch schmeckt ein gutes Essen erst richtig mit der passenden Begleitung. Bei Iss mit uns! steht genau das im Vordergrund.”


Das sagen User:
„Habe mich eben auf eurer Homepage registriert. Tolle Idee. Hoffentlich gehts bald in Augsburg los“, sagt Alexander Gehb.

Das sagen andere: “Nein, keine neue Dating-Plattform. Auch soll es kein berufliches Abendessen werden. Vielmehr geht es bei «Iss mit uns!» um eine Mahlzeit, welche sich mit dem Kennenlernen interessanter Mensch paart”, schreibt gastronomieguide.de

Note: 2.7

+ Übersichtlich
+ Innovativ
+ Transparent
- Angebote bisher nur in Hamburg
- Traffic

Style :
2 - Entzückend
Transparenz :
1 - Glasklar
Nutzerfreundlichkeit :
1 - Selbsterklärend
Sparfaktor :
3 - Günstig
Aktivitätsgrad :
5 - Lahm
Vernetzung :
4 - Zurückgezogen

Fakten

Gründung: 2011

Apps: -

Preisspanne: Kostenlos

Ort: Deutschland

Anmeldung: Email, Facebook

Sprache: Deutsch

Social Media:

     

Hinterlasse eine Antwort