Branche: Style, Tests
mylittlebigswap.de Babykleidung einschicken, Credits erhalten, tauschen

mylittlebigswap.de Babykleidung einschicken, Credits erhalten, tauschen

mylittlebigswap.deBabykleidung gegen Credits tauschen

Babybekleidung tauschen – bei mylittlebigswap.de Kleidung einschicken, Credits erhalten und damit Babyklamotten einkaufen. Unser Testergebnis: tolle Alternative zum Kleiderkaufen.

Darum geht’s: Habt ihr schon mal Babykleidung getauscht? Seid ihr eine junge Familie? Quillt euer Kleiderschrank vor Babyklamotten über? Sind euch die Teile zu schade, um sie wegzuwerfen? Dann schickt sie doch einfach zu mylittlebigswap..de. Dort könnt ihr dann nach Lust und Laune in den Sachen stöbern, die andere Nutzer loswerden möchten.

Das bringt es euch: Bei mylittlebigswap.de kann man gebrauchte, aber noch intakte Babybekleidung einschicken und erhält dafür Credit Points. Hat man entsprechend viele Credits zusammen, kann man nach Lust und Laune andere Klamotten einkaufen. Alles läuft bargeldlos ab, es sei denn, man möchte, dass mylittlebigswap.de die Credits auszahlt.

Das sagen wir: Schuhe, Strampelanzüge, Mini-Jeans – hochwertige Babybekleidung aus zweiter Hand. Auf mylittlebigswap.de bieten Nutzer gebrauchte, aber hochwertige Babybekleidung an.
Im Test erwies sich die Plattform als tolle Alternative zum endlosen Kleiderkaufen und wegwerfen, wenn Baby rausgewachsen ist.

mylittlebigswap.de - Slogan: "Babykleidung einschicken, Credits sammeln, Neues aussuchen" (Screenshot: mylittlebigswap)

mylittlebigswap.de – Slogan: “Babykleidung einschicken, Credits sammeln, Neues aussuchen” (Screenshot: mylittlebigswap)

Die Plattform ist optisch sehr schön aufgemacht. Eine übersichtliche Gestaltung und die qualitativ hochwertigen Bilder machen das Stöbern auf der Seite einfach. Besonders witzig fanden wir die süßen Zitate von Kindern („Am liebsten mag ich Milchreis mit Apfelkompost“), die auf jeder Seite stehen.
Auf mylittlebigswap.de wird nicht mit Bargeld bezahlt, sondern mit Credits gehandelt. Finden wir prima, weil man auf diese Weise für seine Kleinen einkaufen kann ohne die lästigen Finanzgeschäfte drumherum (Überweisung. Pay Pal). Diese Art von Tauschgeschäft funktioniert aber nur mit klaren Regeln, die die Gründer von mylittlebigswap.de unter der Rubrik „So geht’s“ zusammengefasst haben (teilweise nett bebildert).
Toll, dass die Fotos auf mylittlebigswap.de von den Betreibern selbst gemacht sind. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass die Kleidung auch wirklich in Ordnung ist und keine unscharfen, unterbelichteten iPhone-Fotos von Privatpersonen hochgeladen werden, auf denen man sowieso nichts erkennen kann.
Für die Zukunft wünschen wir uns, dass die Nutzer von mylittlebigswap.de sich untereinander austauschen oder ihre geswapte Babybekleidung bewerten können.

Das sagen die Macher: Im Gegensatz zu Peer-to-Peer-Plattformen, bei denen Mitglieder sich zwecks Abwicklung untereinander austauschen, wird bei uns das Tauschen aus einer Hand organisiert: alle Artikel sind qualitätsgeprüft, werden an einer zentralen Stelle gelagert und sind jederzeit auf Abruf bestellbar. Der Tausch wird also nicht direkt unter den Mitgliedern organisiert, sondern mylittlebigswap – die Cloud – kümmert sich um Abwicklung, Qualitätssicherung und Sicherheit. Das Tauschkonzept nach dem Vorbild eines Cloud-Dienstes ist derzeit einzigartig auf dem Markt.

Unser Augenmerk liegt dabei vorrangig auf Qualität und Service. Nicht zuletzt ist der Erwerb von Kindersachen auch ein Vertrauenskauf. Der Verkäufer verfügt über mehr Informationen als der Käufer. Dieses Problem lösen wir durch garantierte Qualitätsstandards und die zentrale Kontrolle jedes einzelnen Artikels durch mylittlebigswap.

Ein klassisches Bewertungssystem der Mitglieder (z.b. Ebay) und damit auch eine Bewertung der einzelnen Artikel, welche das Handeln erleichtern soll, erscheint uns nicht geeignet. Nicht zuletzt weil Artikel bei uns aus einem stetig wachsenden, gemeinschaftlich geteilten und qualitätsgeprüften Pool heraus getauscht werden und nicht einzelnen Mitgliedern zugerechnet werden.

    Natalia Yañez-Stiel (links, geb. 1979) und Björn Stiel (rechts, geb. 1977), Gründer von mylittlebigswap. Was haben sie beide als letztes geteilt? "Freunde haben uns ein Lauflernrad aus Holz für unseren fast zweijährigen Sohn geliehen."

Natalia Yañez-Stiel (links, geb. 1979) und Björn Stiel (rechts, geb. 1977), Gründer von mylittlebigswap. Was haben sie beide als letztes geteilt? “Freunde haben uns ein Lauflernrad aus Holz für unseren fast zweijährigen Sohn geliehen.”

Übrigens: mylittlebigswap.de ist auch bei tumblr vertreten.

Das sagen andere: “Mylittlebigswap, so heißt der jüngste Startup der boomenden Sharing Economy”, schreibt critch.de

“Der Clou ist dabei, dass Eltern ihre Artikel lediglich einschicken müssen, den oft mühsamen Teil des Fotografierens, Beschreibens und Einstellens erledigt dann das mylittlebigswap-Team”, notiert deutsche startups.de

“Der Hauptunterschied ist sicher der Concierge-Service, den deutschlandweit kein anderer Online-Marktplatz bietet”, konstatiert startups-im-internet.de

Note: 2.2

+ Credit-System
+ Fotos
+ Zitate
+ Impressum
- Bewertungsmöglichkeit
- User-Kommunikation

Style :
1 - Hinreißend
Transparenz :
2 - Klar
Nutzerfreundlichkeit :
1 - Selbsterklärend
Sparfaktor :
2 - Spottbillig
Aktivitätsgrad :
2 - Quicklebendig
Vernetzung :
5 - Einsam

Fakten

Gründung: 2012

Apps: -

Preisspanne: Nicht ersichtlich, da mit Credits gehandelt wird (Barauszahlung nach Wunsch möglich)

Ort: Deutschland

Anmeldung: Email

Sprache: Deutsch

Social Media:

     

2 Gedanken zu „Babykleidung gegen Credits tauschen

Hinterlasse eine Antwort