Branche: Style, Tests
Designertaschen mieten statt kaufen auf runawaybag.com (Foto: runawaybag.com)

Designerhandtaschen mieten statt kaufen auf runawaybag.com (Credit: Sattva, über freedigitalphotos.net)

runawaybag.comChanel oder Hermes: Designer Taschen leihen statt kaufen

Von der „2.55“ von Chanel bis zur „Birkin“-Bag von Hermès: Auf runawaybag.com leiht ihr euch aktuelle Designertaschen. Wir testen: Lohnt sich das Ausleihen oder spart ihr besser auf ein eigenes Exemplar?

Darum geht’s: Auf runawaybag.com gibt es eine feine Auswahl an Designertaschen, die ihr euch für einen Monat ausleihen könnt statt sie euch selbst zu kaufen.

Das bringt es euch: Die Warteliste einer Birkin-Bag von Hermès ist end- und damit hoffnungslos (selbst wenn ihr eine Bank davor überfallen würdet), auch die neueste Tasche von Céline könnt ihr euch nicht leisten? Das Angebot der Leih-Designertaschen auf runawaybag.com umfasst die namhaften Marken von Louis Vuitton bis Chanel und bietet eine Auswahl von 80 Taschen – mit Clutch-Bags bis zum alltagstauglichen Leder-Shopper. Günstig beginnt es z.B. mit einem älteren Modell von Furla für 25 € pro Monat. Der Klassiker unter den „Münchner Mädchen-Handtaschen“, die „Speedy“ von Louis Vuitton, gibt’s ab 170 € monatlich und das Schlusslicht bildet die besagte Birkin-Bag mit einer stolzen Leihgebühr von 1785 €.

Das sagen wir: Es gibt ganz hübsche, aktuelle Modelle, aber Handtaschen aus der letzten Saison (die dann dementsprechend günstiger zu leihen sind). Will man einen Klassiker, z.B. die „2.55“ von Chanel, kostet das schon mal 170 € pro Monat – aber wenn man vorab schon weiß, dass in diesen vier Wochen viele Events bevorstehen und man sich mit der Tasche oft sehen lassen kann: absolut sinnvoll, da die Gebühr nur ein Bruchteil des Ladenpreises von ca. 4000 € ausmacht. Und man abgesehen davon auch viele Taschen als Normalsterbliche auch gar nicht im Laden kaufen kann.

runawaybag.com

runawaybag.com: Guter Mix aus tollen Klassiker-Handtaschen, wie z.B. Hermès, aber auch günstigeren Modellen (Screenshot vom 03.04.2013)

Wenn man den Leih-Service allerdings mehrere Monate nutzt, ist das auf Dauer jedoch teurer, als sich eine eigene zuzulegen. Dafür bietet die Plattform auch eine Finanzierungs- oder Ersteigerungsfunktion an. Unser Fazit: Einmalig ausleihen für einen ganz besonderen Anlass macht absolut Sinn, ansonsten vielleicht lieber auf eine eigene Tasche sparen oder doch die günstige Copy-Cat-Alternative von Zara wählen.

Das antworten die Macher: „Falls manche Produktbeschreibungen noch zu knapp sind, liegt das daran, dass wir die Taschen im Moment erst online genommen haben. Wir sind ständig am Aktualisieren der Seite und des Angebots”, sagt Gründerin Evelyn A. Lynch.

Evelyn Lynch runawaybag.com

Was haben Sie zuletzt geteilt, Frau Lynch? Eine sehr sympathische Antwort: “Meinen jetzigen Ex-Mann.”

Das sagen die anderen: ”Meine Ausleihaktion war jedenfalls ein voller Erfolg: prompte Lieferung, schöne Tasche, einfache und schnelle Abwicklung – was will man mehr?” (Quelle: bag-obsession-blog.de)

Note: 2.5

+ Auswahl der Handtaschen
+ Freundlichkeit
+ Finanzierungsmöglichkeit
- Austausch mit anderen Usern

Style :
2 - Entzückend
Transparenz :
2 - Klar
Nutzerfreundlichkeit :
1 - Selbsterklärend
Sparfaktor :
3 - Günstig
Aktivitätsgrad :
2 - Quicklebendig
Vernetzung :
5 - Einsam

Fakten

Gründung: 2006

Apps: -

Preisspanne: ca. 25 - 1780 € pro Tasche/Monat

Ort: Deutschland

Anmeldung: Email

Sprache: Deutsch

     

Hinterlasse eine Antwort