Branche: News
Artenvielfalt: Ameisenbären erhalten wir auf sciencestarter.de (Foto: Flickr.com/Belhaven2011)

Artenvielfalt: Ameisenbären erhalten wir auf sciencestarter.de (Foto: Flickr.com/Belhaven2011)

Links der Woche: Tag zur Erhaltung der ArtenvielfaltGemeinsam retten wir den Ameisenbären!

Vom Aussterben bedrohte Tiere, gemalte Pilze, Biodiversität für Kinderaugen. Die Links der Woche diesmal zum Internationalen Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt am 22. Mai.

Kreative Artenvielfalt der Pilze dank Crowdfunding

Pilze. Klingt nach Sonntagsspaziergang mit Opa, Korb und Pilzmesser? Stimmt, aber auch weniger Pilz-Interessierte werden hier zweimal hinschauen: Heiko Sievers malt oder zeichnet täglich eins der “kuriosesten Wesen unseres Planeten”, wie er sie nennt und stellt das Bild auf seinen Blog mushroom-of-the-day.blogspot.de. Mittlerweile findet ihr dort über 900 Zeichnungen. Über Crowdfunding hat er einen Katalog mit den schönsten Bildern finanziert und der Laden “Kontinentalwaren” in Berlin/Prenzlauer Berg verkauft ein paar seiner Werke.

Crowdjury bei Wettbewerb um Naturschutzpreis

Der Deutsche Naturschutzpreis in der Kategorie Bürger steht in diesem Jahr unter dem Motto “Lebensraum Wasser – Vielfalt entdecken, erleben, erhalten”. Hier konnte jeder, der sich ehrenamtlich für Naturschutz engagieren möchte, eine Projektidee einreichen, die für den Erhalt der Vielfalt rund ums Wasser motiviert. Spannend zu verfolgen: Das Bundesamt für Naturschutz wählt 50 Finalisten aus – am 17. Juni könnt ihr auf deutscher-naturschutzpreis.de lesen, wer’s geschafft hat. Dann seid ihr gefragt! Online könnt ihr abstimmen, welche 20 Projekte ein Preisgeld von 2000 Euro erhalten sollen, um ihre Idee umzusetzen.

Sciencestarter.de: Rettet den Ameisenbären!

Noch 20 Tage sammelt Lydia Möcklinghoff auf sciencestarter.de für ihr Projekt “Ameisenbärenforschung in Brasilien“. Der Große Ameisenbär ist in Uruguay und Argentinien bereits ausgestorben, um dem in Brasilien entgegenzuwirken, möchte sie die Forschung vorantreiben. Mein Forschungsprojekt in Brasilien wird in Zukunft effektive Schutzaktionen ermöglichen. Lydias Projekt “ist im Moment die weltweit einzige Verhaltensforschung an freilebenden Großen Ameisenbären”, schreibt sie auf sciencestarter.de. Denkt mal drüber nach, was ihr bisher über Ameisenbären wisst. Außer, dass sie mit ihrem langen Rüssel Ameisen fressen nicht viel, oder?

Dokumentarfilm per Crowdfunding

Große Pläne zur Artenvielfalterhaltung hat auch Jared Flesher aus New Jersey. Er dreht den Dokumentarfilm “Field Biologist”. Darin begleitet er seinen Protagonisten und Freund Tyler Christensen bei der Erkundung der Natur, zum Beispiel in Costa Rica. Jareds Idee ist, das Interesse für die Natur unserer Welt zu steigern, indem er Tylers Begeisterung dafür zeigt: “The goal of Field Biologist is to create a rollicking nature film in which the star is not an animal but rather human passion for the natural world.” Noch 31 Tage kann man auf kickstarter.com spenden. Biodiversitätskrise als Konfrontationstherapie. We like!

Wer gibt Geld für Kinderbildung?

Auch Susann Schubert, die wir bei ihrem Crowdfunding-Projekt begleiten, setzt sich für die Erhaltung der Artenvielfalt ein. Sie möchte Kindern in Berlin Lebensmittelwissen vermitteln, damit auch die Kleinen wieder mehr herangeführt werden, daran, welche Kartoffelarten es zum Beispiel gibt, wie sie riechen, schmecken, sich anfühlen. Wie es ihr mittlerweile mit ihrem Projekt AnNa – A Trip To Food geht und wie die Finanzierung läuft, erfahrt ihr am Donnerstag hier auf lets-share.de!

     

Hinterlasse eine Antwort