Branche: Skills, Tests
tandempartners.org: Gemeinsam Spaß haben und ganz nebenbei eine Sprache lernen (Foto: Matt Hintsa, flickr.com)

tandempartners.org: Gemeinsam Spaß haben und ganz nebenbei eine Sprache lernen (Foto: Matt Hintsa, flickr.com)

tandempartners.orgSprachen lernen: Wiener Schnitzel auf italienisch

Suche deutsch, biete französisch: Auf tandempartners.org treffen sich Muttersprachler, um sich gegenseitig beim Sprachelernen zu helfen – zum Beispiel beim gemeinsamen Kochen.

Darum geht’s: Auf der Plattform tandempartners.org könnt ihr euch mit Muttersprachlern zusammen tun und euch gegenseitig eure Sprachen beibringen.

Das bringt es euch: Anstatt alleine mit Büchern oder im teuren Sprachkurs zu büffeln, geht ihr raus, trefft interessante Menschen und lernt eine Sprache direkt im Gespräch. So wächst der Wortschatz und neue Freundschaften können entstehen.

Das sagen wir: Das einfache Prinzip – Muttersprache gegen Muttersprache tauschen – schlägt sich auch im Design nieder. Die Website ist simpel strukturiert und bietet gleich auf der Startseite ein Formular, in dem man seine Muttersprache, die Zielsprache und seine Stadt eingeben kann. Was ihr sonst nur unsortiert auf Uni-Pinnwänden findet, könnt ihr hier gezielt suchen. Wer Kontakt zu anderen Usern aufnehmen will, muss sich kostenlos registrieren. Jeder User hat ein eigenes Profil, das optional mit einem Foto ergänzt werden kann. Austauschen können die Mitglieder sich dann über einen internen Messenger und Videochat.

Aktuell hat das Portal rund 17 500 User. Über 100 Städte in Deutschland, Österreich und der Schweiz können ausgewählt werden. Für User in anderen Städten ist die Suche ein bisschen komplizierter: Sie können übergreifend im ganzen Bundesland suchen, müssen dann die Anzeigen aber selber nach ihrer Stadt durchforsten. Das Angebot der Plattform lebt von ihren Mitgliedern, es gibt also keine Garantie, dass jede Sprache auch in jeder Stadt vertreten ist. Das gleiche gilt für die Qualität: Ob ihr an einen begnadeten Lehrer geratet oder an jemanden, der bei der Angabe seiner Sprachkenntnisse doch ein bisschen geflunkert hat, liegt in euer Verantwortung.

Neben dem Vermittlungsservice bietet tandempartners.org ein paar nützliche Tipps, wie ihr am besten nach Tandempartnern sucht und eure Treffen produktiv gestaltet, zum Beispiel indem ihr festlegt, dass ihr euch vor dem Kino in der einen, danach in der anderen Sprache unterhaltet.

Das sagen die Macher: “TandemPartners.org hat es sich zum Ziel gesetzt, Sprachlernenden aus aller Welt kostenlos dabei zu helfen, einen Lernpartner zu finden. Dabei profitieren beide Seiten davon, die jeweilige Fremdsprache mit Hilfe eines Muttersprachlers zu lernen”, erklärt Matthias Borngrebe, einer der Gründer, das Prinzip der Plattform.

Note: 2.3

+ übersichtlich
+ kostenlos
- Angebot der Sprachen varriiert stark von Stadt zu Stadt

Style :
3 - Angenehm
Transparenz :
3 - Ersichtlich
Nutzerfreundlichkeit :
1 - Selbsterklärend
Sparfaktor :
1 - Geschenkt
Aktivitätsgrad :
3 - Lebhaft
Vernetzung :
3 - Aufgeschlossen

Fakten

Gründung: 2011

Apps: -

Preisspanne: kostenlos

Ort: Deutschland, Österreich, Schweiz

Anmeldung: Email

Sprache: deutsch

     

Hinterlasse eine Antwort