Investieren in Dogecoin – Alles was Sie wissen müssen

Securities.io ist strengen redaktionellen Standards verpflichtet. Wir können eine Vergütung erhalten, wenn Sie auf Links zu Produkten klicken, die wir bewerten. Bitte beachten Sie unsere Offenlegung von Partnerschaften. Der Handel ist mit Risiken verbunden, die zum Verlust von Kapital führen können.

Dogecoin ist eine Kryptowährung der ersten Generation, mit der Werte weltweit auf sichere Weise übertragen werden können. Der Dogecoin ist bekanntlich mit dem Shiba Inu aus beliebten Internet-Memes versehen. Die Entscheidung, diese Figur zu verwenden, wurde durch den Wunsch des Entwicklers ausgelöst, das Projekt auf heitere Art und Weise zu gestalten. Wie bei Bitcoin und Litecoin besteht der Hauptzweck dieser Münze darin, Peer-to-Peer-Transaktionen auf eine zensurresistente Weise zu ermöglichen. In letzter Zeit hat Dogecoin aufgrund des enormen Preisanstiegs in den Medien viel Aufmerksamkeit erregt. Wie Sie gleich erfahren werden, ist dies nicht das erste Mal, dass dieses Blockchain-Netzwerk ins Rampenlicht gerückt ist.

Welche Probleme löst Dogecoin?

Wie alle Kryptowährungen der ersten Generation verfügte auch Dogecoin über grundlegende Funktionen. Damals gab es noch keine Smart Contracts, kein Staking oder all die anderen Funktionen, die heute auf dem Markt üblich sind. Bei diesen frühen Münzen lag das Hauptaugenmerk auf der Schaffung eines sicheren Netzwerks. In dieser Hinsicht war Dogecoin sehr erfolgreich, allerdings nicht ohne einige Schwierigkeiten und Probleme.

Dogecoin über CoinMarketCap
Dogecoin über CoinMarketCap

Die zweite Besonderheit von Dogecoin, und vielleicht das, was diese Münze wirklich einzigartig macht, ist der Geist, den die Entwickler mit Dogecoin zum Ausdruck bringen wollten. Dogecoin wurde nicht wirklich geschaffen, um die Massen von der Unterdrückung zu befreien wie Bitcoin. Er wurde auch nicht geschaffen, um eine brauchbare Alternative zu Bitcoin auf dem Markt zu bieten, wie Litecoin. Interessanterweise wurde diese Münze geschaffen, um in der Krypto-Community guten Willen und Spaß zu verbreiten.

Vorteile von Dogecoin

Es gibt viele Vorteile, die Dogecoin auf den Markt bringt. Zum einen können Sie diese Münze genau wie Bitcoin verwenden, um schnell und sicher Werte an andere Personen im Ausland zu senden. In den letzten Jahren hat sich das Netzwerk des Coins vergrößert, und heute akzeptieren mehr Anbieter denn je diesen einzigartigen Token. Ein Dogecoin Wallet ist jedoch Pflicht. Jetzt Wallet erstellen: https://www.indexuniverse.eu/de/dogecoin-wallet/

Unempfindlich gegen Zensur
Dogecoin hat viele technische Merkmale mit dem ersten Kryptowährungsprodukt der Welt, Bitcoin, gemeinsam. So ist das Netzwerk sicher und bietet einen Echtzeit-Konsens. Wie bei Bitcoin müssten Hacker 51 % der Hashing-Leistung des Netzwerks kontrollieren, um den Zustand der Blockchain zu verändern. Wenn man bedenkt, dass die aktuelle Dogecoin-Hashrate 203,97 TH/s beträgt, ist dies sehr unwahrscheinlich.

Wie funktioniert Dogecoin?
Es wäre nicht allzu schwer zu argumentieren, dass ein Großteil der Codierung von Dogecoin eine direkte Kopie von Bitcoin ist. Billy Markus, einer der Gründer der Münze, erklärte, dass es nur 3 Stunden dauerte, Dogecoin zu entwickeln. Er beschrieb, wie er buchstäblich die Funktion “control F” verwendete, um durch den Bitcoin-Code zu blättern und alle Instanzen von Bitcoin durch Dogecoin zu ersetzen.

Er nahm auch einige andere Anpassungen vor, um das Konzept voranzutreiben, z. B. änderte er den Begriff Mining in Digging. Vor allem entschied sich Markus für eine Blockzeit von 1 Minute. Die Blockzeit eines Blockchain-Netzwerks ist ein Hinweis darauf, wie oft ein neuer “Block” von Transaktionen zur “Kette” von Transaktionen hinzugefügt wird.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)